Zusagearten

Das Betriebsrentengesetz unterscheidet drei Zusagearten der betrieblichen Altersversorgung:

  • reine Leistungszusage
  • Beitragszusage mit Mindestleistung
  • beitragsorientierte Zusage

Bei der reinen Leistungszusage steht die Leistung im Vordergrund, die dem Arbeitnehmer zugesagt wird. Dies kann ein bestimmter Festbetrag sein oder ein Prozentsatz des Gehalts vor Rentenbeginn. In jedem Fall muss der Arbeitgeber für die zugesagten Leistungen lebenslang einstehen.

Die Beitragszusage mit Mindestleistung findet bei den Durchführungswegen Pensionskasse, Direktversicherung und Pensionsfonds Anwendung. Zugesagt wird hier ausschließlich die gesetzlich vorgeschriebene Mindestleistung in Höhe der eingezahlten Beiträge. Je nach Alter und Beruf des Versicherten können hier zusätzlich Abzüge erfolgen – der sogenannte biometrische Risikoausgleich. Das Risiko und die Chance der Kapitalanlage liegen bei dieser Zusageart beim Arbeitnehmer. Er weiß erst bei Eintritt des Versorgungsfalles, wie hoch seine laufende Rente sein wird. Allerdings kann er in jedem Fall die Mindestleistung erwarten.

Bei einer beitragsorientierten Leistungszusage sagt der Arbeitgeber zu, einen festgelegten Beitragsaufwand in eine Anwartschaft auf Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung umzuwandeln. Dabei kann sich das Beitragsvolumen etwa an einem fixen Betrag oder konstanten Verhältnis zum jeweiligen rentenfähigen Arbeitsverdienst orientieren. Die Versorgungsleistung ergibt sich dann aus einer versicherungsmathematischen Berechnung. Die zu erwartende Rentenzahlung lässt sich entsprechend jederzeit herleiten.

Über Penseo

Mit Penseo entwickeln wir eine digitale Lösung, die Unternehmen und Arbeitnehmern endlich eine transparente und verständliche betriebliche Altersversorgung ermöglicht. Ganz einfach. Online.
Mehr erfahren

Interessante Artikel

Wie beeinflusst die Einführung einer bAV das Tagesgeschäft eines Unternehmens?

Die Einführung des neuen Betriebsrentenstärkungsgesetzes soll es künftig auch kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) attraktiver machen, ihren Mitarbeitern eine betriebliche Altersversorgung (bAV) anzubieten. Trotzdem müssen Sie dafür einen gewissen Verwaltungsaufwand in ihrem Tagesgeschäft einkalkulieren. Wie groß dieser ist, liegt an der Durchführungsart.

Artikel lesen

Vorsorgen! Mit der Betriebsrente gegen die Altersarmut

Die Rente ist sicher, und sie bleibt es auch - sie wird nur deutlich geringer sein als ursprünglich gedacht. Wer heute in seiner Altersversorgung ausschließlich auf die gesetzliche Rente setzt, riskiert, im Alter arm zu sein.

Artikel lesen