Beitragsbemessungsgrenze

Beiträge zur Sozialversicherung von Arbeitnehmern berechnen sich prozentual nach dem Bruttoeinkommen. Obergrenze hierfür ist die Beitragsbemessungsgrenze, bis zu der ArbeitnehmerInnen Beiträge abführen müssen.

Das betrifft die Betriebsrente wie folgt (Stand 2019):

Steuerfreiheit der Beiträge: 

Bei der Entgeltumwandlung können monatlich bis zu 536 Euro* des Bruttolohns in Betriebsrente steuerfrei umwandeln.

Sozialabgabenfreiheit der Beiträge:
Bis zu einem Umwandlungsbetrag von 268 Euro pro Monat werden auf den Sparbeitrag auch keine Sozialabgaben fällig.

* das sind 8% des monatlichen Höchstbeitrags der Beitragsbemessungsgrenze West für die gesetzliche Rentenversicherung (6.700 Euro).

** das sind 4% derBBG 

Über Penseo

Mit Penseo entwickeln wir eine digitale Lösung, die Vermittlern, Unternehmen und Arbeitnehmern endlich eine digitale und verständliche betriebliche Altersversorgung ermöglicht. Ganz einfach. Online.
bAV-Plattform für VermittlerbAV-Plattform für Unternehmen

Interessante Artikel

Die neue Betriebsrente: mehr Rente, weniger Steuern und Sozialabgaben

Steuerzuschüsse für Arbeitgeber, ein angehobener Höchstbetrag bei steuerfreien Zahlungen in die betriebliche Altersversorgung, eine Erhöhung der Grundzulage zur Riester-Rente sowie Kostensenkungen fürs Alter: Das neue Betriebsrentengesetz, das im Januar 2018 in Kraft getreten ist, bringt diverse Verbesserungen mit sich. Die machen es attraktiver für alle, Arbeitgeber wie Arbeitnehmer, und besonders für Geringverdiener, endlich eine Betriebsrente aufzulegen.

Artikel lesen

Warum die neue Betriebsrente auch für Kleinunternehmen attraktiv ist

Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz wird die Betriebsrente auch für kleinere Unternehmen ein Hebel im Wettbewerb um Talente. Der Arbeitgeber spart Steuern und Sozialabgaben und kann so seinen eigenen Beitrag kostenneutral leisten. Die Penseo-Plattform macht die Umsetzung einer Betriebsrente kinderleicht.

Artikel lesen